Die Laguna de los Tres und der Fitz Roy

„Das härteste zu Beginn“ habe ich mir gedacht und an meinem ersten Tag in El Chalten die Wanderung zu der Laguna de los Tres gemacht. Da ich nicht zwei Mal dieselbe Strecke laufen wollte, habe ich den Bus zu der Hosteria El Pilar genommen (200 Pesos – ca.10 USD, 30 Minuten).

Durch den Wald ging es stetig etwas hoch, war aber gut machbar. Beim Mirador Glaciar Piedras Blancas habe ich gefrühstückt und mich danach in meinem Rhythmus, mit genügend Pausen auf gemacht. Nach gut 2 Stunden bin ich bei dem schwierigen Teil, dem letzten Kilometer mit 400 Höhenmeter, angekommen. Es war kaum Wind vorhanden und die Sonne schien warm. In einer Stunde bin ich oben angekommen und habe nach dem Mittagessen die Lagune und die Hügel darum erkundet. Das solltet ihr wirklich machen, denn da liegen ein Wasserfall und eine weitere Lagune. Viele Besucher sind so erschöpft, dass sie es nicht tun, aber es ist wirklich empfehlenswert. Wir waren sehr glücklich mit den Wetter und hatten klare Sicht auf den Fitz Roy und die anderen Berge. Nach zwei Stunden oben habe ich mich auf den Rückweg gemacht. Bei der Laguna Capri habe ich die nochmals eine Pause eingelegt und mich gut unterhalten. Der Rückweg geht stetig runter und ist eine echte Herausforderung für die Knie.

Nach fast 10 Stunden bin ich erschöpft und glücklich angekommen. Da ich nicht die beste Kondition habe, war ich etwas nervös, was aber unbegründet war. In meinem Tempo hat der Tag richtig Spass gemacht und die Aussicht war Atemberaubend. Der einzige Wehrmutstropfen war meine Kamerasituation. Ich habe meine SD-Karte im Computer vergessen und konnte somit nur mit dem Telefon fotografieren.

Patagonien ist ein Muss für alle die gerne Wandern, die Aussicht auf Berge und Seen geniessen und etwas Wind im Haar nicht scheuen.

4 Kommentare zu “Die Laguna de los Tres und der Fitz Roy

  1. Beeindruckend! Patagonien stand bei uns bislang noch nicht im Blickpunkt. Scheint aber wirklich eine schöne Wanderdestination zu sein. Dankeschön für den Tipp! Liebe Grüße, Jörg

    Gefällt mir

  2. Pingback: Die Iguazú Wasserfälle und die Reise von Argentinien nach Brasilien | compass of joy

  3. Pingback: Loma del Pleigue Tombado | compass of joy

  4. Wow ist das wunderschön! Das mit der SD-Karte ist natürlich schade, kenne ich…aber der Moment zählt ja und das Foto ist trotzdem toll!
    Liebe Grüße
    Sophie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: