Cristo de Redentor und weiteres Sightseeing in Rio

Bevor meine Welt hier in Rio de Janeiro im Carnaval untergeht, möchte ich noch etwas über das Sightseeing berichten.
Am ersten Tag war ich mit meinem Couchsurfing Host in Barra da Tijuca unterwegs. Es liegt etwas außerhalb vom Zentrum, hat aber selber eine kleine Partystrasse, schöne Strände, viel Natur und wir wohnen hier. Am zweiten Tag habe ich ihn zu der Free Walkers Tour mitgenommen und wir waren im Zentrum, in Santa Teresa bei der berühmten Treppe Escadaria Selarón und später alleine noch in der Kathedrale von Saint Sebastian. Die Tour war, abgesehen vom Regen, wirklich gut und wir haben uns für die Pubcrowl am Samstag mit unserem Guide eingetragen. Da mein Host kein Partytier ist, haben wir es am Abend wieder ruhig genommen.
Gestern um 10.00 Uhr ging es zum Cristo. Die günstigste Anfahrt ist mit dem öffentlichen Verkehr: Metro bis Largo do Machado und dann mit dem Bus 580 Richtung Cosme Velho. Entweder habt ihr euer GPS an oder ihr fragt den Buschauffeur oder Mitfahrende wo aussteigen. Danach müsst ihr nur noch die Stasse überqueren. An eurer Stelle empfehle ich, vorher was zu essen, da Essen und Trinken meiner Meinung nach zu teuer und qualitativ schlecht war. Der Zug braucht etwa 20 Minuten für hoch und kostet 75 Real (ca. 25 USD). Ihr könnt ihn online buchen oder vor Ort. Der Cristo ist eines der Wahrzeichen Rios und war an diesem Tag totaaaal im Nebel. Ich war früh genug da, um den Cristo noch ganz zu sehen, aber der Blick in die Stadt war entweder dunstig oder komplett weiss. Schade (vorallem weil ich Fotos von strahlend blauem Himmel von heute Morgen gesehen habe). Der Sicherheitswächter war lustig und hat mir angeboten, die Fotos von mir zu machen, da ich armes Ding ganz alleine da war. Die Idee mit der Spiegelbrille kam von ihm. Nachdem das Wetter nach über einer Stunde warten nicht besser wurde, ging ich weiter. In Copacabana war ich Sushi essen und traf mich spontan mit einer Freundin aus der Schweiz. Sie hat mein Foto vom Cristo gesehen und mich angeschrieben. Was uns die Technik nicht alles ermöglicht. Wir lagen etwas am Strand und haben uns gesonnt und gequatscht. Am Abend habe ich für meinen Host und sein Papa lecker Vegan gekocht und war dann schon wieder früh im Bett.
Heute Morgen bin ich um 7.15 Uhr aufgewacht und ging Richtung Botanischer Garten und mit den Mädels zu brunchen. Ich habe gerade meine Carneval Sachen bei meinem Host geholt und stationiere mich nun bei den Mädels. Ich bin bereit für 48 Stunden Party!

Ein Kommentar zu “Cristo de Redentor und weiteres Sightseeing in Rio

  1. Pingback: Carnaval do Brazil | compass of joy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: